Bildergalerie

BannerGalerie2

einfach aufs Bild klicken, dann Großansicht und manuelle Bedienung



Bildersuche einblenden


blühende Echinocereen zur Hauptblüte im Mai/Juni

Echinocereus-Hybriden sind ebenfalls eine kleine Leidenschaft des Hausherren

besonders nach den ersten Wassergaben im Frühjahr leuchten die Dornen prächtig

Blick in das Vermehrungshaus, in dem jährlich um die 700 verschiedenen Sorten Kakteen/Sukkulenten ausgesät werden

Farbenfrohe frostharte Feigenkakteen in vielen Formen teils aus eigener Zucht

das große Gewächshaus wird nicht beheizt, so daß alle Frostempfindlichen Formen in der Ruhezeit in das beheizte Haus umgeräumt werden müssen, was e...

einen herrlichen Anblick bieten die 1jährigen Sämlinge die sich freuen bald pikiert zu werden

es werden auch einige winterharte Stauden passend zu Steingartenanlagen angeboten, meist aus eigener Vermehrung

wunderschönes Bild der Sommerblüte an den Frostharten Echinocereen

ein großzügiges Freibeet schmückt das große, unbeheizte Gewächshaus und überrascht mit vielen Frostverträglichen Vertretern aus dem Kakteen-/Sukkul...

die kleine Gartenhütte- gleichzeitig Heizungs- und Arbeitsraum

Hybridenblütenpracht im Mai

unzählige, spektakuläre Neuzüchtungen werden massiv vermehrt

die Hybridenblüte zieht sich von Mitte/Ende Mai bis weit in den Juni hinein. Nachblüten sind bis weit in den Herbst möglich

selbst auf Dachschindeln wachsen hier Kakteen völlig ungeschützt

eine duftende Riesenblütige Lilie

die Ruinenmauer in Herbststimmung

eine winterharte, Stammbildende Yucca baccata Form strotzt selbst widrigsten Wetterverhältnissen und Temperaturen bis unter -25°C

Escobaria vivipara gedeihen bei bester Bodenauswahl auch ungeschützt

Helichrysum sessiliflorus im Kiesgartenbereich, eine der vielen zwergigen Kostbarkeiten die es zu entdecken gibt

Yucca filamentosa, variegate Form, absolut Winterhart

Echinocereus reichenbachii aus Oklahoma (oklahomensis) ebenfalls ungeschützt

Blick durch die Ruinenmauer

ein etwas anderer "Zaun" gefertigt aus rostenden Eisenplatten, von Helmut kunstvoll zusammengebaut

die selbst gefertigte Ruinenmauer krönt den Kiesgartenbereich und lädt auch zum Verweilen ein

Blick auf den Verkaufsbereich der Stauden

Winter 2009- der bisher schlimmste seit wir hier druaßen sind- es war von Dez.-März eine durchgehende Schneedecke, teilweise 1m hoch

Winterimpressionen 2014/15, wunderschöne Eindrücke aus der Anlage

wann wirds mal wieder richtig...Winter?

Rauhreif an Weinrebe

Wie gwollte Kunst zeigt sich der Raureif an den Dornen der Cylindropuntia imbricata

Morgenstimmung bei klirrender Kälte

Allium schubertii zeigt stolz seine prächtigen Blütenstände

unser Kiesgarten mit Wasserlauf, gespeist aus einer alten Gießkanne

Blick durch den Weinbogen zum Gäste-WC Eingang

Der Eingangsbereich zu den Gewächshäusern

Hybridenpracht an den Verkaufspflanzen Samenvermehrter Hybriden- da sind oft herrliche Kostbarkeiten für kleines Geld zu bekommen

Hybriden, vorwiegend Trichocereen im Privatbestand im Juni

Aussaat 2018 mit hervorragendem Keimergebnis der 700 ausgesäten Sorten

mein typisches Aussaat-System in der Fleischer- angelehnten Methode

das Gästehaus beinhaltet neben Beamer, Schlafmöglichkeiten für bis 8 Personen auch eine Bar zum gemütlichen Fachsimpeln

Blütenpracht der Echinopsen im Juni 2015

2015 war ein super Blütenjahr

im Exotengarten entdeckt man einiges, ungewöhnliches und Schönes wie diese Gewürzstrauch Calyacanthus rowlstonii "Hartledge Wine"- ein Dauerblüher

Campanula punctata "rubriflora" im Kiesgartenbereich

Corynopuntia invicta zeigt ihr herrlich leuchtendes Jung-Dornenkleid

absolut winterhart Cylindropuntia imbricata

extrem bedornter Echinocereus apachensis vom Apachen Trail

ein gefüllt blühender Echinocereus ctenoides L704

extrem leuchtende Selektion eines Echinocereus ctenoides SB1094

Echinocereus engelmannii sind ebenfalls eine kleine Leidenschaft und zeigt viele faszinierende Formen

auch Echinocactus horizonthalonius überrascht in vielen Formen wie dieser mit der Sammelnr. MMR230

ein besonders frühzeitig blühender Vertreter des E.horizonthalonius, von Köhres Saatgut, kaum 5cm klein

eine Rarität ist Echinomastus johnsonii v.lutescens

eine herrliche Echinopsis Hybr. EDH08-274/MK01 (Afterglow x Romance)

da ich kein Freund rosafarbener Blüten bin werden jährlilch einige Dutzend davon aussortiert und für den oblikatorischen Wertschätzungs-1 Euro abge...

unser nicht gerade konventioneller Hauseingang, umgewandelt zu einer vertikal bepflanzten Wand- bereits im 6.Jahr

Epiphyllum "Argos" mit schön marmorierten Blüten

Epiphyllum "Colour Splash" variegat- eine sensationelle Blütenpracht

Epiphyllum "Rosalinde" variegat mit ebenfalls stark gemaserten Blüten

hier wird um einen Stehplatz gekämpft- Erdisia apiciflora, ein Zwerg-Säulenkaktus mit wunderbar nach Maracuja duftenden/schmeckenden Früchten

reiche Blüte der Erdisia apiciflora

Erdisia apiciflora überrascht mit einer enorm langen, massiven Rübenwurzel, tiefe Töpfe wählen

eine Espostoa_Hybride- Dauerblüher von Eberhard Kahler übergeben an meine Wenigkeit

von Frühjahr bis spät in den Herbst zeigen sich fortlaufend diese herrlichen Blüten an Espostoa Hybride

auch bei uns absolut winterhart ohne Regenschutz Echinocereus reichenbachii v.albispinus aus Troy/Oklahoma

Blick auf unseren "heiligen Pauli"- Paulownia tomentosa "Hulsdonk"- schnellstwüchsigster Baum der Welt, mit den größten, einteiligen Blättern- sowi...

hier wird öfter am Lagerfeuer für gemütliche Abendstimmung gesorgt

Blick vom Exotengarten auf das Gästehaus am Teich

Ferocactus fordii- der kleinste und blühwilligste Vertreter der Gattung

darf ich vorstellen- unser unendlich verschmuster Hauskater "Franzi"- seine Schwester Sissi kommt auch noch...

herrliches Farbspiel einer frostharten Opuntia tortispina, überreich blühend

der legendäre und begehrte Tephrocactus geometricus

Gymnocalycium mit extremer Bedornung- armatus JOS03.74

ebenfalls mit prächtigem Dornenkleid Gymnocalycium mazanense v.polycephalum BKS45

Gymnocalycium spegazzinii v.major LF68 mit starr anliegenden Dornen

hier werden unsere Gäste verwöhnt

darf ich vorstellen- Helmut der für Euer leibliches Wohl sorgt und Euch mit überschwenglichem Humor den Aufenthalt hier bei uns versüßt

Blick über den Teich zu unserem Gästehaus

Gymnocalycium armatum mit extremer Bedornung

Gymnocalycium "Austrian Gold"

bizarre Form des Gymnocalycium spegazzinii v.unguispinum

unser Hauseingang im Sept. 2018

leider sieht man solch prächtigen Hauseingänge in Form einer vertikal bepflanzten Wand so gut wie gar nicht

ein kleiner Kerakifrosch lugt aus dem üppigen Grün hervor

Hauswurzen und dergleichen findet man bei uns in allen möglichen/unmöglichen gegenständen gepflanzt- wie hier im Arbeitsschuh eines Bekannten

in einer ausrangierten Munitionskiste

wir arbeiten vorwiegend ökologisch und nachhaltig- so auch in der Unkrautbekäpfung- ein alter Bürosessel und Messer ersetzt das "heilige Roundup"

seit 2015 offiziell ein Paar - aber bereits seit 1996 in einer festen Beziehung

eigene Züchtung- die Riesenblütige Hildewintera "Apricot Giant" mit 14cm großer, sehr ebenmäßiger Blüte

eine Neuzüchtung aus eigener Hand- Hildewintera "Chiemgau Aprikose", duftend(!), lange haltend und hängend(!) 14cm

hier schlingt sich eine Ipomea indica die Hauswand empor

Zwergiris "Cats Eye" in ungewöhnlichem Farbspiel

auch viele Taglilien gibt es hier im Kiesgartenbereich zu bewundern- wie diese

herrliche Taglilie

Blick auf den Kiesgarten, der 2014 angelegt wurde

herrliches Stimmungsbild des Kiesgartens

hier sind viele Schmetterlings- und Bienenarten zu beobachten

die etwas andere Art das Grundstück einzugrenzen- zusammengeschweißte, rostige Eisenplatten, die bepflanzt wurden in Eigenregie

so mische ich das Substrat- mit einer Betonmischmaschine und luftiger Umgebung

noch ein Blick auf unseren Kiesgartenbereich

der Bachlauf im Kiesgarten

die Hausherren Helmut (links) und Michi sowie (liegend) Franzi der Schmusekater

das Klärbecken unseres selbstreinigenden Teiches

Kniphofia "Limelight" ungewöhnliche, anfangs jadegrüne Blütenstände

ein Highlight aus der Lobivienzucht "Born to be wild" in kräftigem Flammenspiel

Lobivia "Feuergöttin Chensit" ist die einzige Kakteenblüte die bei genauer Ansicht das gesamte Farbspektrum beinhaltet- Züchter Hofers/Golling

Lobivia silvestrii "Lincoln Gem" mit spektakulärer Blüte

wandert durch die gesamte Anlage- Linaria aeruginea, ein Leinkrautgewächs, wichtige Bienen/Hummelfutterpflanze, in allen Farben

Blick auf die Dachbegrünung des Gästehauses mit vielen genügsamen Pflanzen bestückt

Linaria alpina- das Alpen-Leinkraut ist wunderschön blau und genügsam, blüht zuverlässig über einen sehr langen Zeitraum

Mammillaria luethyi wächst wurzelecht besonders schön und blüht reichlich

Melianthus major- der Honigstrauch. Außergewöhnlicher Strauch, der bei uns als Staude im Freien oder im Kübel überwintert

die außergewöhnliche Blüte des Melianthus major- bestäubt durch Fledermäuse,

Melianthus major ist ein absoluter Blickfang in Stauden-/Gehölzbeeten und erinnert an eine außerirdische Riesen-Pimpernelle

ja- der Chef ist sich nicht zu schade, mehrmals im Jahr unter den Freiland-Kulturtischen das Unkraut zu jäten- jeglicher Einsatz von Herbiziden ist...

darf ich vorstelln unsere kleine "Prinzessin" Sissi, das Schwesterlein vom Franzi- eine fleißige, wenn auch etwas eigene Madame