Feigenkakteen

Feigenkakteen

hier finden Sie eine Vielzahl überwiegend zwergiger und Kulturwürdiger Sorten aus eigener Vermehrung

Maihueniopsis

allesamt werden bei Backeberg als Tephrocactus aufgeführt. Oft bizarr bedornt und sehr Kälteverträglich, dichte Polster bildend, sehr Kulturwürdig!

Tephrocacteen

sehr beeindruckende, und geschätzte Formen, mit teilweise enormer Bedornung. Lieben alle in der Wachstumsphase Hitze und reichlich Düngegaben. Blühen alle bei guter Pflege!

Opuntien

ich ziehe ausschließlich kleinwüchsige Formen, weitere finden Sie unter den "Frostharten"

sonstige Feigenkakteen

hier finden Sie einzelne Formen und Kleingattungen

Austrocylindropuntia

hier sind auch die bei Backeberg eh. als Tephrocactus bezeichneten Arten aus den Hochanden Perus und Bolivien wie z.B. A.floccosa oder lagopa. Alle +/- Polsterbildend und kühl ertragend

Cylindropuntien

eine Gruppe oft bizarr bedornter, kleine Sträucher bis größere Gruppen bildende Formen. Lieben alle im Sommer heiß. Blüten schön im Kontrast, oft sehr reich oder eher selten

Cumulopuntien

diese "seltsamen", vielleicht nicht besonders gängige Bezeichnung gilt Pflanzen,die allesamt bei Backeberg noch als Tephrocactus geführt wurden. Meist Vertreter aus Bolivien, Chile und Peru, oft sehr ansprechend im Erscheinungsbild

Pterocacteen

allesamt zwergwüchsig, und mindestens -10°C Frostverträglich, große Rübe, im Sommer kurze Ruhepause erwünscht. Tiefe Töpfe wählen, frühzeitig wässern. Oft sehr außergewöhnliche Blütenfarben. Bei richtiger Kultur enorm blühwillig! Sehr rar in den Sortimenten!!!